Das Einpflanzen von Ballenware

MERKE: Als Faustregel für Breite und Tiefe eines Pflanzlochs oder Grabens gilt das ca. 1,5 fache des Ballendurchmessers                                                                                                                                                                                                 

Schritt 1) 

Bevor Sie die Pflanzen in das Pflanzloch setzen, sollten Sie die Erde  gut auflockern, damit sich die Wurzeln später ausreichend entfalten können. Sollten Sie einen Garten mit sehr schwerem oder sogar lehmigen Boden haben, empfiehlt es sich den Erdaushub mit Sand und/oder mit gutem Mutterboden zu mischen.

Schritt 2)

Nachdem Sie das Pflanzloch ausgehoben haben, füllen Sie zunächst lockere Erde in das Pflanzloch, so dass der Ballen nach dem Einsetzen ca. 2 cm mit Erde bedeckt ist. Geben Sie NIEMALS Mineraldünger oder frischen Kompost mit in den Aushub oder in das Pflanzloch.

Schritt 3)

Nun kann die Pflanze in das Erdloch gesetzt werden. Das Ballentuch wird am Ballen belassen; lösen Sie lediglich den Knoten und legen die Enden zur Seite. Bei größeren Pflanzen/Ballen, kann auch schon mal ein Drahtgeflecht am Ballen vorhanden sein; öffnen Sie Dieses am Stammansatz und biegen es zur Seite. Sowohl der Draht, als auch das Jutegewebe verrotten im Boden.

Schritt 4)

Nach dem Öffnen des Ballentuchs, sollte die Pflanze nicht mehr angehoben werden. Nun füllen Sie das Pflanzloch ca. zu 2/3 mit Erde und gießen die Pflanze reichlich an. Im Anschluss füllen Sie das Pflanzloch mit der restlichen Erde auf (Einen kleinen Rest sparen Sie sich auf um einen Gießwall um die Pflanze herum zu formen). Treten Sie die Pflanze von allen Seiten gut an (nicht zu fest!).