Pflege von Heckenpflanzen

Muss ich meine Hecke wässern?

Gerade frisch nach der Pflanzung ist es wichtig, die Pflanzen gut anzugießen (feucht halten). Staunässe muss aber vermieden werden. Sind die Pflanzen erst einmal gut angewachsen, sind sie sehr pflegeleicht. Lediglich bei lang anhaltender Hitzeperioden ist es wichtig regelmäßig (nicht jeden Tag, sonst entsteht Staunässe) zu wässern. Hier empfiehlt es sich alle 3 Tage gut zu wässern.

Kübelpflanzen sind etwas pflegeintensiver. Da hier kein großer Erdvorrat vorhanden ist, kann nirgendwo Wasser gespeichert werden und es muss etwas häufiger gewässert werden. Wichtig ist, dass das Wasser ablaufen kann und die Pflanze nicht im Wasser steht.

Bitte erschrecken Sie nicht, wenn Ihre Heckenpflanzen frisch nach dem Pflanzen ein paar braune Äste oder gelbe Blätter bekommen. Dies kann in den ersten paar Wochen nach dem Auspflanzen schon mal vorkommen und legt sich mit ausreichender Wässerung wieder!

Soll ich meine Hecke nach dem Pflanzen düngen?

Im Anwachsjahr ist es nicht notwendig Ihre Heckenpflanzen zu düngen. In den darauffolgenden Jahren sollte immer im Frühjahr gedüngt weden. Bitte beachten Sie dass immer in der Wachstumsphase gedüngt wird. Daher nicht im Herbst düngen, wenn die Pflanzen sich in ihrer "Ruhephase" befinden.

Wie reagieren meine Heckenpflanzen auf Unkraut?

Ihre Heckenpflanze dankt es Ihnen, wenn Sie im Bereich um ca. 25cm des Stammes frei von Unkraut ist. Dies ist erforderlich für ein rasches Wachstum. Das Unkraut zieht ebenfalls Wasser und Nährstoffe aus der Erde, welche den Heckenpflanzen verloren gehen.

Wann und wie schneide ich meine Hecke?

Wichtig ist hierbei zu unterscheiden, ob Sie eine Immergrüne Hecke oder ein sommergrünes Laubgehölz als Hecke haben. Was aber bei beiden Heckenarten grundsätzlich gleich ist: Bitte niemals bei Sonneneinstrahlung Ihre Hecke zurückschneiden! Dies führt zu Verbrennungen der Hecke. Ideal ist ein trockener bedeckter Tag.

Ein Heckenschnitt ist notwendig um eine dichte Hecke zu erhalten.

Die beste Schnittzeit für die Immergrüne Hecke ist das Frühjahr vor dem Austrieb. Große Schnitte sind von März bis September/Oktober aufgrund von brütenden Vögeln verboten. Ein zweiter Schnitt, wenn gewünscht, empfiehlt sich im Herbst vor dem Frost. Formschnitte sind das ganze Jahr über erlaubt. Wenn man seine Hecke im Frühjahr geschnitten hat und einen hohen Zuwachs erhalten hat, sollte spätestens bis August die Hecke, wenn gewünscht, wieder in Form gebracht haben. Wenn man zu lange wartet riskiert man, dass der kommende Austrieb nicht mehr richtig ausreift. Dieser ist dann sehr frostanfällig.